Access Control Lists in Cisco-Router-Netzwerken

Um Verbindungen und Zugriffe auf Netzwerke und deren Daten besser kontrollieren zu können greift man auf die Technik von Access Control Lists, kurz ACL, zurück. Dadurch bietet sich die Möglichkeit zu bestimmen, welche eingehenden und ausgehenden Verbindungen erlaubt oder geblockt werden. Um diese Regeln definieren zu können, benötigt man die Angabe von Source und Destination … weiterlesen

Basiskonfiguration einer Cisco Firewall – ASA5505

Um Netzwerkbereiche abzuschotten oder vor unzulässigen Zugriffen aus dem World Wide Web zu schützen, kommt man um eine Firewall, egal ob physisch oder softwaretechnisch gelöst, nicht mehr herum. Gang und Gebe war dies in Unternehmen schon lange, wenn nicht schon immer, aber auch für Privatpersonen ist dies nicht unbedingt uninteressant oder weniger wichtig. Auch hier … weiterlesen

Öfter mal was neues #1 – kalt duschen

Ob am Meer, am See, Im Schwimmbad…. völlig egal wo wir sind, solange es im Sommer warm ist, sehnen wir uns nach dem kühlen Nass. Reinspringen, erfrischen, sich freuen, einfach das Leben genießen. Manch einer (und da scheiden sich bereits die Geister) freut sich auch zu Hause noch nach dem Sport auf eine erfrischende Abkühlung. … weiterlesenÖfter mal was neues #1 – kalt duschen

Anbindung neuer Standorte über VDSL2 Master/Slave

Mehrere Standorte können mit Glasfaser als auch mit klassischer Kupfertechnologie nicht erreicht werden, da die Infrastruktur des Stadtbereiches zu mangelhaft ausgebaut ist. Die einzige Verbindung die es bis in die Standorte gibt, ist klassische Zweidrahtverkabelung für maximal DSL-Anschlüsse. Daher entstand aus der Not das Projekt, diese Standorte über VDSL2 an das Netz anzubinden. Durch zwei … weiterlesen

SEO – Wie groß ist die Beeinflussung der eigenen künstlerischen Freiheit?

Die Abkürzung SEO steht für Search Engine Optimization zu deutsch Suchmaschinenoptimierung und ist eine Funktion um das Ranking einer Internetpräsenz zu messen. Eine Datenbank gefüllt mit Informationen beispielsweise der Struktur der Seitentitel, der Prozentwert von passiven Wörtern im Text und die Benutzung von richtigen Keywords. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt an Daten, die gesammelt … weiterlesen

Artikelserie: Öfter mal was neues

Ich war schon immer eher der „why not?“-Typ, anstelle des „Ja, aber…“-Gebrabbels. „Michi, wie soll das funktionieren? Wie willst du das bitte machen?!?“ „Vor allem Super! ;)“ Das ist irgendwann mein Standardsatz geworden, der sich dann auch im Freundeskreis verbreitet hat. Die Message dahinter ist klar: Ich weiß auch noch nicht exakt, wie das funktionieren … weiterlesenArtikelserie: Öfter mal was neues

Linux, Y U NO WORK? (First Steps with Debian)

Do you know this feeling? I usually have this at least once a day, sometimes more often. Whenever, wherever, however… even if I do exactly the same things as my colleagues, Linux will find a way to troll me. I started using Linux in the end of 2015 and we still weren’t able to become … weiterlesenLinux, Y U NO WORK? (First Steps with Debian)

Linux, Y U NO WORK? (Update Ubuntu)

Es gibt Gründe, warum ich mit meinem Ubuntu-Update gewartet habe, bis ich wieder im Unternehmen war. Ich wollte nicht durch ein Update alle Daten verlieren und mich dann mit Backups rumärgern müssen. Also galt für die Unizeit für mein Linux: „Never change a running system“. Außerdem, wie kann der Montag besser beginnen, als mit einer … weiterlesenLinux, Y U NO WORK? (Update Ubuntu)

Basiskonfiguration eines Cisco Switches – Catalyst 2960X

Das Prozedere kennt so gut wie jeder Netzwerktechniker; ein neuer Switch wird an einem Standort benötigt und dafür muss die nötige Basiskonfiguration erstellt werden. Nur wie sieht diese Basiskonfiguration im Endeffekt aus? Der Gedanke einer übersichtlichen und kaum aufwendigen Mindestkonfiguration, dennoch mit allen Sicherheitsaspekten inkludiert, ist schon der richtige Weg zum Ziel. Das ganze soll … weiterlesen

Ether-/Portchannel und LACP in Cisco-Router-Netzwerken

Portchannel kommen beispielsweise dann zum Einsatz, wenn man Netzwerkgeräte redundant anbinden möchte. Je nach Infrastruktur können Netzwerkgeräte mit mehreren physischen Verbindungen angebunden werden, beispielsweise über LWL- oder Kupferverbindungen, welche dann logisch zusammengefasst werden. Der Vorteil von einem Portchannel liegt darin, sobald eine Anbindung ausfällt, übernimmt die andere Anbindung den Netzwerkverkehr. Dank dieser Redundanz können Ausfälle … weiterlesen